Warum viele Migrant*innen am 1. Januar (neu-)geboren werden

Publiziert am 15.04.2021


Vielleicht, aber wirklich nur ganz vielleicht, hat das Thema der heutigen Story etwas damit zu tun, dass jemand aus dem Valeriana-Team Geburtstag hat. Zumindest hat dieses (möglicherweise heute stattfindende) Ereignis dazu geführt, dass wir uns auch ganz allgemeine Gedanken zum Thema gemacht haben – und darüber, ob es wirklich Zufall ist, dass so viele unserer Mitarbeiter*innen am 1. Januar Geburtstag haben.

Wenn es um Geburtstage geht, gibt es bekanntlich ganz unterschiedliche Lager: manche versuchen jedes Jahr von Neuem ihr Alter jünger zu polieren, andere versuchen den Tag einfach komplett zu ignorieren und noch andere machen aus Freude gleich eine ganze Geburtstagswoche draus. Ganz egal, zu welcher Gruppe man gehört, welcher Tag im Jahr ignoriert beziehungsweise ausgiebig gefeiert wird, steht fest. Das ist jedoch nicht immer und überall so.

Es gibt viele Länder, in denen Geburten immer noch nicht offiziell registriert werden oder Geburtstage einfach unwichtig sind. So kommt es, dass auch viele Migranten*innen bei ihrer Ankunft in der Schweiz ihren Geburtstag entweder nicht wissen, oder er zumindest nicht im Pass vermerkt ist. Also wird das Alter meistens geschätzt und der Tag einfach zugewiesen. Und zwar fast immer der 1. Januar.

Geschenke sind super! Die besten kann man jedoch sowieso nicht kaufen.


Und auch wenn es sich dabei um kein Geburtsdatum im herkömmlichen Sinne handelt, so ist es doch ein ganz besonderer Tag für viele Menschen, die sich in der Schweiz ein neues Leben aufbauen wollen. Es ist die Erinnerung an einen hoffnungsvollen Neuanfang, die Erinnerung daran, dass man jetzt auch zu dieser Gesellschaft gehört, in der Geburtstage eben eine Rolle spielen. Deshalb feiern wir jeden Geburtstag, ganz egal, an welchem Datum: indem wir Gutes tun für uns und andere!

Apropos Gutes tun: Wusstest du schon, dass du auch Valeriana-Gutscheine für unsere Services verschenken kannst? Warum also nicht nur deinem Lieblingsmenschen etwas Gutes tun, sondern auch unseren Mitarbeiter*innen! Bei Interesse freuen wir uns immer über digitale Post von dir an hallo@valeriana.ch!

In diesem Sinne: Happy Andere-glücklich-machen-Tag!

Wir sind das Valeriana-Team.

Von Zeit zu Zeit teilen wir gehaltvolle Stories in unserem Newsletter. Werde auch du Teil der Valeriana-Community. 🤗