Was eine Pflanze mit Empowerment zu tun hat…

...und Empowerment mit Arbeit.

Es ist das Jahr 1991: Eine Mutter erreicht mit ihren drei kleinen Kindern die Schweiz. Im Gepäck nicht viel mehr als die nötigsten Habseligkeiten und die grosse Hoffnung, dass hier alles besser wird als in ihrem Heimatland, wo es für sie schon länger nicht mehr sicher ist.

Doch wie fasst man Fuss in einem neuen Land, das man weder kennt noch versteht? Die Kinder lernen in der Schule nicht nur lesen und schreiben, sondern auch eine Menge neuer Freund*innen kennen. Doch der Mutter fällt es schwer, sich zu integrieren. Ohne anerkannte Berufsausbildung hat sie kaum Chancen auf eine Anstellung und ihr Leben schrumpft schnell auf ein eng gestricktes Netz aus Zuhause, Einkaufsladen und wenige Bekanntschaften zusammen…

Die Geschichte von Boras Mutter ist nur eine von vielen. Gerade Frauen haben es häufig schwer, sich in einem neuen Land zu integrieren: nicht anerkannte oder fehlende Berufserfahrung, Kinder, die versorgt werden müssen, Sprachbarrieren oder die Gefahr, in der Schwarzarbeit zu landen, machen ein wirkliches Ankommen schwer.

Als Salomé die Geschichte von Boras Mutter hört, ist ihr sofort klar, dass sich etwas ändern muss. In kürzester Zeit stellt sie eine einfache Website zusammen, auf der sie alles an Services anbietet, was Boras Mutter sowieso schon bis zur Perfektion beherrscht. Bereits in den ersten Wochen tröpfeln die ersten Anfragen für Näh-, Putz- und Waschaufträge ein. Und schon bald kann Boras Mutter nicht mehr alles alleine stemmen und es werden weitere Frauen zur Hilfe geholt. Valeriana ist geboren. Valeriana ist übrigens der botanische Name sowohl vom «Fleissigen Lieschen» als auch vom «Baldrian» - und damit eine perfekte Metapher für das, was wir tun: während unsere Fachkräfte sich fleissig um deine Aufträge kümmern, kannst du dich sorglos und völlig entspannt zurücklehnen. Ausserdem ist das Wort «Ana» enthalten, was übersetzt «Mutter» bedeutet.

Unsere Vision

Mit der Integration durch Arbeit und wirkungsvolle Community-Aktivitäten wollen wir das «Wir-Gefühl» in der Bevölkerung stärken. Wir geben Menschen mit Migrationshintergrund eine echte Chance, am Leben in der Schweiz teilzuhaben. Wir geben ihrer Arbeit einen fairen Wert und fördern den interkulturellen Austausch, wo wir nur können.

Der Name Valeriana

Valeriana hat mehrere Bedeutungen: Aus dem botanischen bedeutet es «fleissiges Lieschen», was all unsere Fachkräfte sind. Zumal steht Valeriana auch für «Baldrian», worin wir die sorglose Erledigung aller Haushaltsarbeiten sehen, denn mit Valeriana kannst du dich in jedem Fall so richtig entspannen. Zusätzlich sind kleine Wortspielereien im Namen enthalten, wie beispielsweise «Ana», was «Mutter» bedeutet. Für was steht für dich Valeriana? Wir freuen uns auf deine kreativen Ideen: hallo@valeriana.ch

Das Valeriana Team

Elena Heibel (Social Impact Community Manager), Bora Polat (Co-Founder),
Salomé Fässler (Co-Founder), Rodrigo Hänggi (Code & Design)