Über uns Meet Elif - unsere neueste Bereicherung im Valeriana-Team

1961 schlossen Deutschland und die Türkei ein Abkommen, in dessen Folge in den nächsten 12 Jahren rund 900.000 türkische Gastarbeiter in die Bundesrepublik kamen, um einerseits der weit verbreiteten Arbeitslosigkeit in der Türkei und andererseits dem Arbeitskräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken. Einer von ihnen war Elifs Grossvater. Durch ihren eigenen familiären „Migrationsvordergrund“ (wie Elif es gerne nennt), sei Integration schon immer eine Herzensangelegenheit für sie gewesen. Und wir von Valeriana sind mehr als glücklich, dass sie als Volunteerin nun ihre wertvolle Expertise und ganz viel Herzblut mit uns teilt! In diesem Sinne: Hoş geldin im Team, liebe Elif!

Bevor sich Elifs Weg mit dem von Valeriana kreuzen sollte, absolvierte sie ein Studium der International Management Studies in Flensburg. Schon damals interessierte sie sich für Gleichberechtigung und arbeitete neben dem Studium in einem Projekt, das die Sichtbarkeit von Frauen in der Gründungsszene erhöhen sollte. In die Schweiz kam sie dann im Juni 2020, weil sie sich nichts besseres vorstellen konnte, als inmitten einer Pandemie ein neues Land kennenzulernen... und: um sich mit EDGE Strategy für mehr Geschlechtergerechtigkeit am Arbeitsplatz einzusetzen.

Mehr durch Zufall als durch alles andere, lernten sie und Bora sich Anfang des Jahres über LinkedIn kennen und beiden war schnell klar, dass es sich hier um ein „Match made in (the digital) heaven“ handelt! Als Volunteerin unterstützt Elif uns seit Ende April deshalb nun bei allen Aufgaben, die rund um unsere Integrationsarbeit so anfallen.

Elif im Einsatz für unsere Trainingsunterlagen


„Als ich von Valeriana erfahren habe, dachte ich nur: Nice, Empowerment durch Arbeit, kostenlose Deutschkurse und Community-Aktivitäten – ich glaube, das ist genau die Art und Weise, wie Menschen gut integriert werden können.“ Denn auch für Elifs Mutter haben Haushaltsarbeiten damals eine grosse Rolle bei ihrer eigenen Integration in Deutschland gespielt. Als Haushälterin hat sie neue, langjährige Beziehungen aufgebaut, ihre Sprachkenntnisse verbessert und deutsches Essen kennen- und liebengelernt. Allerdings musste Elifs Mama damals noch das Wochenblatt nach passenden Inseraten durchsuchen. Valeriana als Plattform macht für Elif vor allem deshalb Sinn, weil hier alle Seiten und Interessen an einer Schnittstelle zusammenfliessen. Und weil sie selbst beide Seiten kennt, gibt sie alles (siehe Expertise und Herzblut), damit noch viele andere Menschen genauso mit offenen Armen empfangen werden, wie damals ihre Mutter.

Hast auch du Interesse daran, Valeriana mit deiner Zeit und Energie zu unterstützen? Wir freuen uns immer über Volunteering-Anfragen an hallo@valeriana.ch!



Wir sind das Valeriana-Team.

In unserem Magazin und Newsletter teilen wir gehaltvolle Insights.
Werde auch du Teil der Valeriana-Community. 🤗